Plastik in unseren Meeren – ein Lösungsansatz

++++   UNBEZAHLTE WERBUNG, da Namensnennung  ++++

Im Politik-Unterricht behandle ich diverse Umweltproblematiken, die sich aufgrund unseres enormen Konsums (vor allen Dingen in der westlichen Welt) immer mehr verschärfen. Oft genug kommen im Rahmen dieser Unterrichtsreihen die Lösungsansätze sehr kurz. Daher möchte ich an dieser Stelle ein Projekt vorstellen, dass etwas gegen das Plastik im Meer tun will. 

Das Pacific Garbage Screening will eine schwimmende Plattform bauen, deren spezielle Bauweise es ermöglicht, Plastik und Plastikpartikel aus dem Wasser zu filtern. Der Ansatz funktioniert ohne Netze – Fische und andere Lebewesen werden nicht gefährdet. Der aus dem Meer geholte ‚Plastikmüll’ soll als Ressource genutzt werden, um daraus z.B. Energie und biologisch abbaubaren Kunststoff zu gewinnen. Wer ein paar Euros übrig hat, kann auf Startnext spenden.

 

 

Der Beitragsbildvektor wurde durch Freepik entwickelt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.