Zur äußeren Ordnung finden

Du bist eine dieser Personen, bei denen es nie wirklich ordentlich zu Hause ist und immer etwas rumliegt? Hier findest du zwei einfache Schritte, die dir helfen können zur äußeren Ordnung zu finden.

Schritt 1: Weniger besitzen

Wer nur das besitzt, was er oder sie wirklich benötigt, hat weniger, das im Weg rumliegen kann. Logisch, oder? Tipps zur Minimalisierung deines Besitzes findest du hier.

Schritt 2: Dingen einen festen Ort geben

Gib den Dingen, die du behalten hast, einen festen Ort an dem sie sind, wenn sie nicht gerade benutzt werden. Für diese Wahl empfiehlt Werner Tikki Küstenmacher in seinem Buch „Simplify your life“ einen eindeutigen Ort, eine eindeutige Farbe, einen eindeutigen Namen und positive Emotionen. Ich denke diese Empfehlung kann jeder für sich interpretieren, ich persönlich versuche gleiche Dinge an einem Ort an dem sie am meisten genutzt werden aufzubewahren.  So sind beispielsweise normale Handtücher im Bad, während die Geschirrhandtücher in der Küche verstaut sind. Versuche dir auch solch einfache Orte festzulegen.

Um im Anschluss auch die Ordnung zu halten, habe ich hier weitere Tipps für dich.

 

 

 

Der Beitragsbildvektor wurde durch Freepik entwickelt

One Reply to “Zur äußeren Ordnung finden”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.